Musik. Schlagzeug. Ich. Jetzt.

Ich habe ein neues Zuhause gefunden – auf dem kleinen Hocker hinter Bassdrum, Snare und co. Hört sich verrückt an? Ein bisschen ist es das. Andererseits gibt es nichts schöneres, als eine neue Leidenschaft für sich entdeckt zu haben. Eine Sache, bei der man sich frei fühlt und mit voller Konzentration im eigenen Körper sitzt. So viel ist passiert und so viel wird noch kommen, aber dieser Moment, diese Stunde gehört mir.

Daniel Canni – Drum Coach

Um etwas zu lernen, bedarf es immer Vertrauen. Die Atmosphäre muss stimmen, ohne wohlfühlen geht gar nichts. Daniel Canni arbeitet seit fünf Jahren als „Drum Coach“, unzählige Schüler und Schülerinnen lernten bei ihm was es heißt, den Takt anzugeben. Trotzdem vermittelt Daniel das Gefühl, wichtig zu sein. Man fühlt sich ernstgenommen, als Person einzigartig. So kommt man schon zur zweiten Stunde wie in ein Wohnzimmer, lernt ohne Druck, dafür mit jeder Menge Spaß.

Für Daniel ist es wichtig, was der Schüler will. Genreübergreifend geht er auf alle Wünsche ein, sodass das neue Lieblingslied schnell mitgetrommelt werden kann. Dabei spielt Daniel gleichzeitig am E-drum und bemerkt so auch kleine Fehler, die sich im Laufe des Songs einschleichen. Zwischendurch gibt’s eine kleine Theorieeinheit bevor das eben gelernte wiederholt und ausgeweitet wird. Dabei passt sich Daniel genau dem Tempo des Schülers an und verbreitet eine wunderschön lockere Stimmung, ein bisschen wie bei einer Jam Session mit Freunden. Der Spaß an der Musik steht also ganz vorne – genau wie Professionalität und Persönlichkeit.

Weitere Infos und den Kontakt zu Daniel gibt´s hier