„Mer Kölsche danze us der Reih“

Jedes Jahr dasselbe, geprägt von Tradition und doch immer wieder neu – Karneval. Neben den besten Spots zum schunkeln und singen ist das passende Kostüm natürlich nicht zu vernachlässigen. Schließlich fühlt man sich so, wie man aussieht. Normalerweise hat dies einschneidende Vor- und Nachteile, zur jecken Zick können wir daraus allerdings einen einzigen Vorteil machen. Im Kostüm nach Wahl wird man ganz schnell eins mit dem kostbaren Stöffchen, kann so gekonnt dem Alltag entfliehen und Dinge tun, die man sonst vielleicht nicht unbedingt tut. Dann wird der Nubbel verbrannt und die Sache ist geritzt – immer wieder schön. Ich meine wer weiß denn später noch wer die Tante im Indianerkostüm oder der Kerl im Einhorneinteiler war? Eben.

Tanzmotto Kölner Karneval 17
Kostüm Köln Tänzerin

„Stonn op und danz!“

Soweit so gut. Wer dieses Jahr jedoch als unausgesprochener Trendsetter die Blicke auf sich ziehen will, muss sich schlicht das Sessionsmotto vor Augen führen. Dieses Karneval wird getanzt! Und zwar noch wilder und hemmungsloser als sowieso schon.
Neben dem traditionellen Funkemariechen gibt es die Möglichkeit, in jedes beliebige Genre der Tanzvielfalt zu schlüpfen. Heute eine grazile Ballerina und morgen die temperamentvolle Flamenco Tänzerin. Alles geht, nichts muss. Das eigene Tanzgeschick muss hier übrigens nicht an das jeweilige Kostüm angepasst werden – schließlich ist Karneval. Es geht um Spaß. Für den Mann bietet sich der klassische Frack an. ABBA Fans haben mit „Supertrooper“ und „Dancing Queen“ Kostümen sicher auch ihren Spaß.

„Jedäuf met 4711“

Wer konsequent aus der Reihe tanzen will, kann mit Disney- und Einhornkostümen sowieso immer punkten. Auch Seriencharaktere wie Sansa Stark aus Game of Thrones oder „Die Eiskönigin“ sind diese Session der absolute Renner. Wer sich mit Freund oder Freundin zusammen tun will, könnte das als „Die Schöne und das Biest“ umsetzen. Wer dann welchen Teil verkörpert kann man ja würfeln.

Die Promifrau ist mein persönliches Lieblingskostüm – zumindest was den Fun Faktor angeht. Wer generell gar keine Lust auf die ganzen Spielchen hat, der stürzt sich als kölsches Mädche oder kölsche Jung in den Trubel. Das geht immer und ist auf jeden Fall authentisch.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.