Deine Sitzung – Sitz mit!

„Mir sin Helde – die sich niemals verpisse, wenn et brenzlich weed,
zu allem bereit, für üch jederzeit un mir gießen im Urlaub dein Beet!“

Ein Begrüßungslied der etwas anderen Art. Klar, denn Deine Sitzung ist Karneval – nur eben anders. Die Helden des Abends und Wächter der Mettbrötchen waren in diesem Jahr vielfältig wie nie. Das Präsidenten Quartett der Superlative, die Retter des kölschen Brauchtums – kurz gesagt: Carolin Kebekus, Mirja Boes, Olaf Bürger und ebasa der Meister. Heldenhafte Moderationen, irrwitziger Stand-Up, glorreiche Gesangseinlagen und vollmundiges Gaffel Kölsch prägten den Ehrenfeldgürtel.

Heldenhaft und Kölschgetränkt

Als Mettwoman (Carolin Kebekus), Kölschgirl (Mirja Boes) und Sitzungs-Män (Olaf Bürger) die Balloni Bühne stürmten, waren die meisten Jecken schon längst auf Temperatur getrunken. Bei derart spritzigen Darbietungen nicht unbedingt notwendig, doch Karneval ohne reichlich Kölsch wäre ja auch irgendwie unauthentisch. So saßen die Meisten schon einige Zeit vor Programmbeginn zusammen und warteten gespannt auf die Präsidenten des Abends. Passend zum Motto „Deine Sitzung – deine Helden“ wurde das Publikum mit einem wirklich sehr heldenhaften Filmchen auf die kommenden vier Stunden eingestimmt. Gleich darauf folgte die Live Performance „Denn mir sin Helden“ von Carolin Kebekus, Mirja Boes, Olaf Bürger und dem Tuschinator – begleitet vom einzigartigen Orchester der Liebe.

Backen, Hacken uuuund Mett!

Unglaublich viel Spaß auf der Bühne versprühte auch René Steinberg – Stand Up im grauen Anzug kann mehr, als vorerst gedacht. Auch im sonst so bunten Karneval, denn Farbe brachte der Familienvater stattdessen mit Ausstrahlung, Witz und beeindruckendem Körpereinsatz in die Balloni Halle. Ein dreifaches Mettbrötchen auf René Steinberg! Musikalisch gab Deine Sitzung auch dieses Jahr so einiges her. Die Beer Bitches (Carolin Kebekus, Nadine Weyer, Irina Ehlenbeck) zeigten wieder einmal, wie romantisch die kölsche Sprache sein kann. Mit einer Mischung aus Ernsthaftigkeit, Power und Komik performten die drei in der einen Sekunde Party- und in der anderen eine einmalig träumerische Stimmung bis in die letzten Tischreihen. Drei dreifache Mettbrötchen auf die Beer Bitches! Die nächsten Stunden flossen binnen Minuten dahin. Der Tuschinator hat die Welt gerettet, dat Marieche wud jebütz, Winkaerobic forderte die grauen Zellen und „En unserem Veedel“ wurde geschunkelt, gesungen und letztendlich auf der Bank getanzt. Nach dem legendären METTley von Carolin Kebekus und Olaf Bürger hieß es nach knapp vier Stunden Deine Sitzung schließlich „Ausmarsch!“

Heldenhaft, urkomisch, originell und irgendwie persönlich – das war Deine Sitzung 2018.

„Su e Jeföhl – Su e Jeföhl

Su e Jeföhl – Jitt et nur he in Kölle.“